Kabuse Sencha Shinryoku

Menge

Frist Flush Kabusecha

Der Kabuse Sencha Shinryoku ist ein japanischer Halbschattentee (Kabusecha) aus der ersten Pflückung (First Flush). Die Beschattung des Grüntees wirkt sich auf seine Inhaltsstoffe aus und führt zu einer Qualitätsverbesserung. Geschmacklich beeindruckt der Kabuse Sencha Shinryoku durch seinen leichtenfrischen und  süßlichen Geschmack mit  Umami-Note. Die Tee- und Tassenfarbe glänzt in einem frischen Grün. Daher heißt dieser Tee auch Shinryoku, was auf Japanisch so viel bedeutet wie "frisches Grün".

Anbauregion: Kagoshima  auf der Halbinsel Kyūshū
Plantage: Anbauregion um Kirishima
Verarbeitung: Asamushi, klassischer First Flush, optisch hochwertig (wenig Blattbruch, schöne lange dunkelgrüne Nadeln), Halbschattentee (Kabusecha)


Tee-Neulinge werden mit diesem Tee eine ungeahnte Geschmacksinspiration erleben, aber auch dem Teekenner wird dieser Tee sehr gefallen.

Zubereitung

    • 4 – 5 TL / Liter oder 1 TL / 200 ml
    • 1. Aufguss: 60°C für 60 Sekunden
      2. - 4. Aufguss: 60-65°C für 20 Sekunden

      Dieser Tee kann mehrfach aufgegossen werden. Für einen optimalen Teeaufguss und Geschmack empfehlen wir eine Teekanne/Teesieb in der sich der Tee frei entfalten kann z.B. in einer japanischen Teekanne

      Zutaten

      Grüner Tee

       


      Herkunft: Kagoshima, Japan

      Durchschnittliche Kundenbewertung

      2 Kundenbewertungen Bewertung abgeben

      Kabusecha oder Kabuse Sencha

      Ein Kabusecha, auch Kabuse-cha oder Halbschattentee genannt, ist ein beschatteter japanischer grüner Tee. Wenn man von Kabuse spricht handelt es sich hierbei um eine Kategorie japanischer Grünteesorten. Die Teepflanzen werden vor der Ernte ca. 1-2 Wochen zur Qualitätsverbesserung beschattet. Verschiedene Grünteesorten können aus beschatteten Teeblättern hergestellt werden z.B. ein Kabuse Sencha oder ein Kabuse Kukicha. Bei dem Kabuse Sencha Shinryoku handelt es sich um einen Premium First Flush Sencha, der aus beschatteten Grünteeblättern hergestellt wurde und der den Namen "Shinryoku" trägt. 

      Kabusecha Kabuse Sencha Grüner TeeGrüner Tee Kabuse Sencha Shinryoku 

      Was ist ein Sencha Grüntee?

      Sencha ist ein japanischer Grüner Tee der bei der Verarbeitung durch Erhitzung mittelts Wasserdampf hergestellt wird. Die Erhitzung der Teeblätter nach der Ernte ist wichtig, damit die in den Zellen enthaltenen Enzyme inaktiviert werden und der grüne Tee nicht fermentiert. In China hingegen werden viele Grüntee Sorten geröstet und trocken erhitzt. Ein qualitativ hochwertiger Sencha sollte aus Japan stammen. Hier sind insbesondere die Regionen Kirishima, Kagoshima und Miyazaki zu nennen. Werden die Teeblätter beschattet, die für die Sencha Herstellung verwendet werden, nennt man diesen Grüntee Kabusecha.

      Warum werden Teesträucher beschattet?

      Die Beschattung der Teesträucher hat zur Folge, dass die Pflanzenzellen aus denen die Teeblätter bestehen ihre Genexpression ändern. Die Teeblätter bilden daraufhin z.B. mehr Koffein und reichern bestimmte Aminosäuren an. Durch die Anreicherung der Teeblätter mit den Aminosäuren entsteht der typische Umami Geschmack von einem Kabusecha oder Gyokuro. 

      Was ist Umami Geschmack?

      Wir Menschen besitzen auf der Zunge unterschiedliche Rezeptoren für die Wahrnehmung von Geschmäckern z.B. süß, sauer, salzig, bitter und Umami. Das Wort Umami bedeutet aus dem Japanische übersetzt soviel wie "wohlschmeckend" oder aber auch  "köstlich und würzig". An die Rezeptoren, die den Umami Geschmack vermitteln docken Aminosäurederivate der Glutaminsäure an. Und genau diese Aminosäure wird bei der Beschattung der Teepflanzen verstärkt gebildet. Weniger bekannt ist, dass die Intensität von Umami auch von der Düngung der Teepflanzen abhängig ist.

      Wie schmeckt ein Kabusecha?

      Ein Kabusecha weist einen intensiven Geschmack auf, den die Japaner Umami nennen. Dabei handelt es sich um eine weitere Geschmacksrichtung neben süß, sauer, salzig und bitter. Den Umami-Geschmack nehmen wir mit Rezeptoren war, die in der Mitte der Zunge sitzen. An die selben Rezeptoren bindet z.B. auch Glutamat bzw. Glutaminsäure. Das Umami ist sozusagen ein Geschmacksverstärker grüner Tee. Weiterhin weist ein Kabusecha eine feine Süße auf, die unter Grüntee-Liebhabern ebenfalls sehr geschätzt wird.

      Shincha Kabusecha Grüner TeeShincha Familie Matsumoto

      Gyokuro und Matcha

      Gyokuro und Matcha nehmen bei den beschatteten Grünteesorten eine besondere Stellung ein. Ein Gyokuro wird i.d.R. länger beschattet als ein Kabuse Sencha. Die Beschattungszeit liegt hier bei ca. drei Wochen. Für die Herstellung eines Gyokuro werden außerdem spezielle Teestrauchsorten (Teestrauchvarietäten) verwendet.

      Bei Matcha handelt es sich um ein Grüntee-Pulver, das ebenfalls aus beschatteten Teeblättern hergestellt wird. Aus den Teeblättern wird dann das Blattfleisch (Tencha) verwendet um guten Matcha herzustellen. Ein Premium oder Ceremonial Matcha zeichnet sich mitunter durch eine feine Süße und ein ausgeprägtes Umami aus.

      Kabusecha Kaufen

      Beim Bestellen eines Kabusecha Grüntees sollte auf die Herkunft des grünen Tees geachtet werden. Die qualitativ guten Kabusecha Tees stammen aus Japan. Beim TeaClub kann dieser hochwertige Schattentee ganz einfach im Online Tee Shop bestellt werden.