März 26, 2020 3 Minuten Lesezeit

Milde Frühlingsluft! Die Natur erwacht scheinbar. Es ist Zeit für eine grandiose First Flush Ernte. Von Mitte März bis Anfang Mai wird der Darjeeling First Flush geerntet. Die Teeblätter erzeugen einen hellgelben bis honigfarbenen Aufguss. Geschmacklich zeichnen sie sich durch ihre Aromenvielfalt mit blumig-floraler Note aus. First Flush ist für mich nicht das Ende der Teesaison, sondern der Auftakt einer sommerlichen Teeliebe. Die folgenden drei Teedrinks für morgens bis abends sind der richtige Begleiter für Eure heimische Cocktailparty.

Wollt Ihr wissen, was ich als Gründer von TeaClub an Tee liebe? Aufgrund der Komplexität des Tees und seiner vielen Aromen ist er unübertrefflich einsetzbar! Seine Bitterstoffe haben eine ähnliche Funktion wie die sogenannten "Bitters" für Cocktails. Die Aromen reichen von Honig, Pfirsich, zu Sommerregen und Waldboden. Sommerregen am Gaumen und der Cocktail ist auf einem anspruchsvollen Genussniveau. Auf Tee ist eben Verlass!


Muntermacher am Morgen: Eistee mit Oolong (alkoholfrei)

Ein richtiger Eistee am Morgen ist eine großartige Sache. Ein aromatischer Start in den Tag ist der Honig, der Alltagssorgen süßt. Im Winter gibt es den Frischekick durch Eiseskälte. Frühling und Sommer haben ihre eigene Frischestrategie. Jetzt wird Eistee getrunken!

Mixt Euren eigenen Eistee ohne Zusatzstoffe und künstliche Aromen. Ein guter Eistee besteht hauptsächlich aus Tee und Wasser, aber diese zwei Komponenten müssen gewählt sein! Eistee versteht sich mit qualitativen Tee. Herkömmliche Teebeutel, Zucker und Zitronensaft verflüssigen das Ergebnis. Wählt lieber Premiumtee und veredelt Euer Wasser. Weniger ist mehr! Mein Magic Oloong Tee mit dem Duft von tropischen Früchten eignet sich hervorragend, auch der Vietnam Oloong mit blumig süßer Note.

Nach der Auswahl der richtigen Teeprodukte ist die Zubereitung die Basis für Euren gelungenen Eistee. Folgt einfach diesen Schritten:

Zubereitung

  1. Mixt den abgebrühten Oolong mit 500 ml kaltes Wasser und lasst es anschließend für 8 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  2. Seiht den Tee mit einem Sieb ab. Dieser Eistee ist nicht nur deutlich gesünder als der fertige To-Go-Eistee, sondern überrascht mit seinem erfrischenden, ungesüßten Geschmack.
  3. Trinken und den Tag munter beginnen.

 Oolong Eistee selber machen

Zutaten

 

Zum Teegedeck am Nachmittag: der Englische Südsee-Cocktail (alkoholfrei)

“It’s time for tea” würden die Briten pünktlich um 16:00 Uhr rufen. Zum Bedauern aller Earl-Grey-Trinker ohne Milch und Zucker. Dafür gemixt mit Biosaft und Grenadine. Da wir keine Briten sind, ist das für uns auch gesellschaftlich korrekt. Dieser Neuzeit-Brite mit dem Namen Südsee-Cocktail  ist fruchtig und damit immer (noch) alkoholfrei. 

 Zutaten

  • 600 ml Schwarztee (3 Teelöffel zum Beispiel Honey Black mit dezenter Honig-Note)
  • 300 ml Orangensaft
  • 100 ml Limettensaft (frisch)
  • 150 ml Grenadine

 Zubereitung

  1. Verwendet eine Teekanne mit Teesieb. Für 1 Liter benötigt Ihr 3 Teelöffel Schwarztee. Begießt Euren Tee mit 600 ml Heißwasser. Danach abkühlen lassen. Wer keine Teekanne mit Sieb hat, nimmt herkömmliche Teefilter aus der Drogerie. Als Schwarztee empfehle ich meinen Honey Black mit dezenter Honignote oder den Ceylon Nuwara Eliya mit leichter Zitrusnote. Eurer Gusto!
  2. Danach Schwarztee mit Orangensaft, Limettensaft und Grenadine mixen
  3. Alles in ein Longdrink-Glas geben und umrühren. Fertig ist Euer Afternoon-Tea!

 Tee Cocktail Südsee

 

Zum stilvollen Abgang: der japanische “Speak Low” Matcha-Cocktail (Alkoholisch)

"Speak Low" ist ein echter Teecocktail mit Prominentenstatus und wurde durch den namenhaften Bartender Shingo Gokan ins Leben gerufen. Mit seiner Matcha-Mixtur gewann er die Barcardi Levacy Competition in 2012. Die Zusammensetzung der Zutaten ist puristisch und genial. Seine drei Komponenten Matcha, Rum und Sherry bilden eine aromatische Triologie. 

Zutaten

  • ½ gestrichener Teelöffel zum Beispiel Premium Matcha Pulver
  • 5cl leichter, gelagerter Rum z.B. Barcardi Superior
  • 1,5cl Pedro Ximénez Sherry (spanische Weißweinsorte)

Zubereitung (für Eure Cocktailparty)

  1. Zuerst alle Zutaten mit einem Bambusbesen in einer Teeschale vermischen. Mit einem “Hard Shake” im Shaker mixen (danach mehrmals kräftig schütteln) und in einem Tumbler auf Eis servieren.

    Matcha Cocktail SpeakLow

  2. Garniert ihn schließlich würdevoll mit einer Mandarinenzeste.
  3. Ladet Eure Freunde zu einer kleinen Matcha-Cocktailparty, denn Genuss teilt sich gut.

Oloong, Schwarztee oder Matcha - mit diesen Teesorten könnt Ihr von morgens bis abends mit drei Teedrinks Eure heimische Cocktailparty begeistern!

Benjamin von TeaClub


Schreibe einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung genehmigt werden.


Vollständigen Artikel anzeigen

Shincha
Shincha - Frischer Grüner Tee aus Japan

Juni 23, 2020 2 Minuten Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Tee Geschichte
Einführung in die Tee Geschichte

Juni 19, 2020 3 Minuten Lesezeit

Einführung in die Tee Geschichte

  • Teelegende
  • Tee in China
  • Tee in Japan
  • Wie kam Tee nach Europa
Vollständigen Artikel anzeigen
2 Teerituale für eine genussvolle Partnerschaft
2 Teerituale für eine genussvolle Partnerschaft!

Juni 18, 2020 5 Minuten Lesezeit

Teerituale
Meine Oma hat immer gesagt, dass Genuss verbindet. Sie sollte wie immer Recht behalten! Mit Achtsamkeit einen Tee trinken kann dafür sorgen, dass wir zu Hause unseren Alltag hinter uns lassen.

  1. Herstellung einer eigenen Teesorte 
  2. Chinesische Teezeremonie zu einer Hochzeit
Vollständigen Artikel anzeigen