Festtage ohne Reue - mit Tee und veganen, glutenfreien Plätzchen

Dezember 24, 2016

Festtage ohne Reue - mit Tee und veganen, glutenfreien Plätzchen


Gleich, ob Ihr Weihnachten so begeistert zelebriert wie ich, oder ob Ihr lieber arbeitet und die festliche Zeit möglichst schnell und schmerzlos hinter Euch bringt, es ist dunkel, es ist kalt, es ist Zeit für eine gute Tasse Tee!

Wir trinken Glühwein, essen Plätzchen und fetten Gänsebraten, ganz zu schweigen von Stollen, Schokoladen-Nikoläusen und einer Reihe von Weihnachtsfeiern. Kurzum, die Zeit ist eine Herausforderung für das Immunsystem und die schlanke Taille. Damit unsere Körper nicht schlapp machen, damit wir fit bleiben und nicht auf uneinhaltbare Vorsätze fürs neue Jahr angewiesen sind, können wir uns schon vor - und während - dem Fest etwas Gutes tun, indem wir öfter mal eine Tasse Tee anstatt Glühwein trinken und uns bewusst ernähren.

Lasst den ein oder anderen - überzuckerten - Glühwein aus und ersetzt ihn, wenn ihr auf Alkohol nicht verzichten wollt durch einen Schwarztee mit Schuss. Ich trinke z.B. sehr gern Scotch, Single Malt, bitteschön. Anstelle eines Glases Punsch, brühe ich mir einen starken schwarzen Tee, z.B. unseren Gentlemens's Breakfast. Der vollaromatisch-würzige, malzige Geschmack passt perfekt in die kalte Jahreszeit und erinnert an ein knisterndes Kamin Feuer. Idealer Begleiter ist ein Dalwhinnie Winter´s Gold, von dem ich wenn der Tee gezogen und nicht mehr zu heiß ist ein Schnapsglas hinzu gebe. Wintry heaven in a cup :)

Wer lieber auf Alkohol verzichten und seinem Körper damit etwas Gutes tun will, der kann seine Nierenfunktion mit ausreichend Flüssigkeit unterstützen z.B. indem Ihr morgens eine Stunde vor dem Frühstück eine große Kanne (1L) Detox Mint Heaven Tee trinkt. Beste Voraussetzungen, um gut ins neue Jahr zu starten.

Aber nicht nur Abstinenz und Detox-Tee sind gesunde Maßnahmen. Wusstet ihr, dass Grüntee im allgemeinen jede Menge guter Stoffe enthält? Dem Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG) werden u.a. vorbeugende Effekte gegen Krebs und Alzheimer Demenz nachgesagt (1). Außerdem verfügt das Catechin über anti-oxidative Eigenschaften und kann gegen eine Oxidation des LDL (low density lipoprotein) schützen (2) und damit vorbeugend gegen Arteriosklerose wirken. Wenn das kein Bonus zwischen Gans und Schokolade ist!

Ich halte es so: Die Weihnachtszeit genieße ich in vollen Zügen. Ich esse mehr Süßes und Fettes, trinke mehr Alkohol als sonst und lasse fünfe grade sein. Trotzdem achte ich darauf, dass mein Körper alles gut verträgt und unterstütze ihn gezielt, eben mit Detox und grünem Tee. So bin ich sicher, dass auf das Fest keine Reue folgt!

Übrigens gibt es auch "gesunde" Naschereien mit Tee. Eines meiner Lieblings-Rezepte stelle ich Euch wie versprochen hier vor. Es ist vegan und glutenfrei und kommt ohne raffinierten Zucker aus. Probiert es selbst!

Vegane und glutenfreie Tee-Plätzchen

Zutaten für 25 große, vegane, glutenfreie Tee-Plätzchen:

300g Medjool Datteln, ca. 1 Stunde in warmem Wasser eingeweicht

1 reife Banane

2 EL Mandelmus

250g geriebene Mandeln (oder für die low-fat Version: Mandelmehl, z.B. von der Ölmühle Solling

250g (glutenfreie) Haferflocken

2 EL grüne Teeblätter, z.B. unser japanischer Kabuse Sencha Shinryoku, aufgegossen und abgeseiht

1 Prise Salz

Zubereitung:

Datteln (ohne Einweichwasser), Banane, Teeblätter und Mandelmus im Mixer feinstückig pürieren (ich nehmen meinen Turbo AEG Standmixer 5Series SB 5700BK). Salz und Haferflocken hinzufügen und kurz pulsieren. Teig 1/2 Stunde kühl stellen. Backofen auf 170°C vorheizen. Mit den Händen 25 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Auf 1-2cm Dicke flach drücken. 15-18 Minuten golden braun backen. Warm essen oder ausgekühlt in eine Keksdose geben. Die Plätzchen halten mehrere Tage.

Dazu eine Tasse Lieblingstee genießen - herrlich!


Tipp 1: Nach Belieben vor dem Backen mit Nüssen verzieren oder in Kakao Pulver wälzen.

Tipp 2: Seit kurzem gibt es unsere Tee-Geschenkbox, in der wir euch Euch jeweils 4 leckere Tees zusammengestellt haben. Nach Lust und Laune (und persönlicher Vorliebe) gibt es kostbaren japanischen grünen Tee, herrlich duftende Schwarztees oder Detox- und Kräutertee. Beschenkt Euch einfach selbst oder überrascht damit Eure Lieben!

Schöne Feiertage, unbeschwerten Genuss, gesunde Weihnachten!

 

 Wir möchten darauf hinweisen, dass sich die hier beschriebenen Informationen nicht auf ein speziell von uns angebotenes Produkt beziehen, sondern allgemeiner Natur sind. Wir haben die Informationen besten Wissens ausgearbeitet, allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 

1. Schröder, Dr. oec. troph. Eva-Maria. "Ernährungs-Beratungs-Service, Tutzing Gesundheitsfördernde Wirkungen von Tee (Camellia sinensis) – ein Überblick". 2007. Wissenschaftlicher Informationsdienst Tee

2. Schröder, Dr. oec. troph. Eva-Maria. "Können Tee-Flavonoide vor Arteriosklerose schützen?
- Ergebnisse der Rotterdam Studie*". 2001. Wissenschaftlicher Informationsdienst Tee

Quellennachweis Titelbild: Stewart Black




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Jetzt 20%-Rabatt sichern!

Starte jetzt mit dem 20%-Rabattcode*: Sommertee617

*Rabattcode beim Bestellvorgang eingeben. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionsgutscheinen kombinierbar. Gültig bis einschließlich 30.09.2017.

Good thinks...come to those who sign up for our newsletter.