Juni 19, 2020 3 Minuten Lesezeit

Eine Teelegende

Wir beginnen unsere Geschichte über den Tee mit einer Teelegende. Um rund 2700 v. Chr. wurde einer der drei legendären chinesischen Kaiser geboren, Kaiser Shen Nong. Shen Nong bedeutet so viel wie König der Bauern. Der Legende nach wurde der Kaiser mit einem durchsichtigen Bauch gesegnet, sodass er die Wirkung von verschiedenen Kräutern und Pflanzen auf den Menschlichen Körper erforschen konnte. Dank dieser besonderen Fähigkeit, verbrachte der König der Bauern einen Großteil seiner Zeit mit dem Studium von Pflanzen und Kräutern. Eines Tages aß Shen Nong an einem Tag 100 Pflanzen, von denen 72 verschiedene Gifte enthielten. Geschwächt und dem Tode nahe, setzte sich Shen Nong an einen Baum. Von diesem Baum viel ein Blatt, welches vom Wind getragen, den Weg in seinen Mund fand. Mit letzter Kraft kaute Shen Nong das Blatt des Baumes. Das Blatt setzte seine heilende Wirkung frei, neutralisierte das Gift im Körper Shen Nongs und rettete ihm das Leben. Begeistert von der heilenden Wirkung der neu entdeckten Pflanze, taufte er sie „cha“, was im Chinesischen so viel heißt wie „untersuchen/überprüfen“ ³. Noch heute wird das Wort „cha“ in China als Bezeichnung für die Teepflanze verwendet.1

 

Tee in China

Tee heilt zwar nicht wirklich die Vergiftung durch 72 verschiedene Gifte, jedoch zeigt diese alte chinesische Legende, wie extrem wichtig Tee für die Kultur der Chinesen ist. Archäologische Funde, lassen darauf schließen, dass Tee bereits vor 6000 Jahren in China konsumiert wurde.1 Die Teepflanze an sich, hat sich über die Jahrtausende nicht verändert. Die Pflanze, welche der Legende nach Shen Nong das Leben gerettet hat, wird auch heute noch zur Herstellung von Tee verwendet. Ursprünglich wurden die Teeblätter jedoch auf eine andere Art und Weise zubereitet, als es heute üblich ist. Zunächst wurden die Teeblätter wie frisches Gemüse gegessen oder gekocht und als Beilage zu anderen Speisen verzehrt. Erst vor 15.000 Jahren ist die Idee entstanden, Tee als Getränk in heißem Wasser zu servieren.

Tee in China

Entwicklung der Tee Kultur in Japan

Tee wurde in China so bekannt und beliebt, dass es sich im 9. Jahrhundert ein Japanischer Mönch nicht hat nehmen lassen, die Berühmte Pflanze mit in sein Heimatland zu nehmen. Von da an, entwickelten die Japaner eine Eigene Kultur und Rituale rund um den Tee.1 Zunächst war das trinken von Tee nur dem japanischen Adel und buddhistischen Mönchen vorbehalten. Der Grüne Tee wurde hauptsächlich wegen seiner belebenden Wirkung und seiner spirituellen Heilkraft geschätzt. Richtig Fahrt nimmt die japanische Teekultur in der Muromachi Periode(1392 - 1568) auf.

 Tee in Japan


Wie der Tee nach Europa gekommen ist

Zu beginn des 17. Jahrhunderts wurde Tee in Europa mit dem 10fachen Preis von Kaffee gehandelt, weil die Teepflanze immer noch hauptsächlich in China angebaut wurde. Dieser Preis wurde den Europäern auf Dauer zu teuer. Um jedoch trotzdem mehr von dem wertvollen Gut importieren zu können, boten die Briten den Chinesen Opium als Währungsmittel an. Die Chinesen waren zwar einverstanden, jedoch kam ihnen dieser Handel teuer zu stehen. Der Handel von Tee gegen Opium löste in China eine Welle der Abhängigkeit und der Gesundheitsprobleme aus. 1839 Befahl ein Chinesischer Beamter schließlich, eine massive Ladung an Britischem Opium zu vernichten. Um den Britischen Einfluss auf China abzuschwächen. Dieser Akt provozierte den ersten Opiumkrieg zwischen den beiden Nationen. Um die Pflanze selbst kultivieren zu können, beauftragten die Briten den Botaniker Robert Fortune in einer Geheimen Mission damit, die Teepflanze aus China zu stehlen. Als reisender getarnt, schmuggelte er einige Teepflanzen und erfahrene Teebauern nach Darjeeling in Indien. Von dort aus verbreitete sich die Pflanze in die Ganze Welt und wurde rasch zum Alltagsgut. Heutzutage ist Tee das am zweit meisten konsumierte Getränk der Welt und nahezu jede Nation hat seine eigenen Traditionen um das heiße Getränk erschaffen.1

Tee Schiff nach Europa

 

Quellennachweise:

1. Shunan, Teng: The history of tea,Ted-Ed. 16.05.2017. https://ed.ted.com/lessons/the-history-of-tea-shunan-teng . 02.03.2020

2. Link: dict.leo.org/chinesisch-deutsch/cha , 02.03.2020


Autor: Hannes König


Schreibe einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung genehmigt werden.


Vollständigen Artikel anzeigen

Shincha
Shincha - Frischer Grüner Tee aus Japan

Juni 23, 2020 2 Minuten Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
2 Teerituale für eine genussvolle Partnerschaft
2 Teerituale für eine genussvolle Partnerschaft!

Juni 18, 2020 5 Minuten Lesezeit

Teerituale
Meine Oma hat immer gesagt, dass Genuss verbindet. Sie sollte wie immer Recht behalten! Mit Achtsamkeit einen Tee trinken kann dafür sorgen, dass wir zu Hause unseren Alltag hinter uns lassen.

  1. Herstellung einer eigenen Teesorte 
  2. Chinesische Teezeremonie zu einer Hochzeit
Vollständigen Artikel anzeigen
Teeoase als Paar-Ritual
Eine Teeoase als Paar-Ritual

Juni 01, 2020 4 Minuten Lesezeit

Teeoase für Paare zum Seele Baumeln lassen.

Es um Euer eigenes Tee-Achtsamkeitsritual für zu Hause. Warmer Tee sorgt bei dem Ritual für Wohlbefinden und eine angenehme Gesprächssituation.

Vollständigen Artikel anzeigen