Kukicha Karigane

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten.
Lieferzeit 3-5 Tage nach DE.

Menge

Kukicha, ein Tee aus Stängel

Kukicha bedeutet aus dem Japanischen übersetzt "Tee aus Stängel" (Kuki = Stängel / Stiel und Cha = Tee). Bei dem Kukicha-Grüntee mindern die Stängel nicht die Qualität des Tees, vielmehr enthält der Tee dadurch weniger Koffein als andere Grüntee-Sorten. Der Tee ist von der ersten Ernte und ist angenehm weich und duftig-frisch im Geschmack. Die Stängel stammen von einem Gyokuro, wodurch der Tee eine feine Süße und ein leichtes Umami erhält. Wir empfehlen diesen Tee für den Alltag und für Grüntee-Einsteiger, da er leicht zuzubereiten und wenig bitter ist.

Angebaut wird dieser Tee auf der Halbinsel Kyūshū, Japan.

Zubereitung

  • 4-5 TL / 1 Liter oder 1 TL / 200 ml
  • 1. Aufguss: 65-75 °C für 60 Sekunden
    2.-3. Aufguss: 65-75 °C für 20 Sekunden
Dieser Tee kann mehrfach aufgegossen werden. 

Zutaten

Grüner Tee




Herkunft: Miyazaki, Kyushu, Japan

Kukicha Karigane – Ein Geheimtipp für Gyokuro Fans und Sparfüchse

  1. Was ist Kukicha Karigane Tee?
  2. Was bedeutet Gyokuro, Kukicha & Karigane?
  3. Was macht einen guten Grüntee aus?
  4. Warum ist Kukicha Karigane günstiger als andere hochwertige Grüntees?
  5. Wie wird ein Kukicha zubereitet?
  6. Wie schmeckt ein Kukicha Karigane?

 

1. Was ist Kukicha Karigane Tee?

Kukicha Karigane ist ein hochwertiger Stängeltee, der in unserem Fall von den Blättern eines Gyokuro Grüntees stammt. Bei der Herstellung des Gyokuro Kukicha Karigane, werden die hochwertigen Teeblätter von Ihren Stängeln getrennt. Die Blätter bilden dann den reinen Gyokuro Tee, die Stängel werden zu einem Kukicha Karigane Tee verarbeitet. Dieser Kukicha Karigane ist weniger koffeinhaltig und günstiger als ein Gyokuro in Blattform.

2. Was bedeutet Gyokuro, Kukicha & Karigane?

Gyokuro
Gyokuro bedeutet im Japanischen „edler Tautropfen“ und gilt in Deutschland als der hochwertigste japanische Grüntee.²

Kukicha
Kukicha ist die japanische Bezeichnung für einen Tee aus den Stängeln eines Teeblattes. („Kuki“ = Stängel, „Cha“ = Tee). ²

Karigane
Als Karigane bezeichnet man einen sehr hochwertigen Stängeltee, der von den Teeblättern eines premium Grüntees stammt. Hierzu zählen edle Sencha Tees, Hojicha Tees und wie in unserem Fall Gyokuro. Der Name Karigane kommt genau wie unser Tee aus Japan und leitet sich aus einem Volksmärchen ab, bei dem eine Wildgans eine lange Strecke über Wasser fliegen muss und sich dabei zwischendurch auf einem schwimmenden Zweig ausruht, den sie in ihrem Schnabel trägt.¹

3. Was macht einen guten Grüntee aus?

Das ist schon fast eine philosophische Frage, da es natürlich mehrere Dimensionen gibt, auf denen man einen Grüntee bewerten kann. Qualität der Produktion, Geschmack und Preis sind neben den Inhaltsstoffen wahrscheinlich die beliebtesten Bewertungskriterien. Ein Beispiel für einen Tee, der von Kennern aus der ganzen Welt als hervorragender grüner Tee angesehen wird, ist in jedem Fall ein Gyokuro. Dieser triumphiert über andere Grüntees durch seine ausgezeichnete Qualität, seinen ausgeprägten und nuancenreichen Geschmack und sein Umami. Diese premium Qualität kommt nicht zu einem günstigen Preis, weshalb ein echter Gyokuro selten unter 20€ auf 100 Gramm zu kaufen ist. Eine Möglichkeit, den Geschmack und die Qualität eines Gyokuro Tees trotzdem zu einem sehr günstigen Preis erleben zu können, ist es, den Stängeltee Kukicha Karigane zu beziehen, denn dieser deckt qualitativ und geschmacklich alle Vorteile eines Blättertee Gyokuros ab.

4. Warum ist Kukicha Karigane günstiger als andere hochwertige Grüntees?

Der Kukicha Karigane gehört zu den japanischen Stängeltees. Die vom Teeblatt stammenden Stängel bleiben als Schnittreste der Teeproduktion übrig und bieten nach Aufguss ein weniger koffeinhaltiges Getränk, das eine Charakteristik von einem Gyokuro erahnen lässt. Daher empfehlen wir den Kukicha Karigane besonders für Grünteeliebhaber, die sich mit der Welt der premium Grüntees vertraut machen möchten, ohne dabei direkt den höherpreisigen Blättertee kaufen zu müssen.

5. Wie wird ein Kukicha zubereitet?

Der Kukicha ist sehr einfach zuzubereiten was ihn einmal mehr zu einem attraktiven Tee für Einsteiger macht.

Wie viel Tee wir für einen Aufguss empfehlen:
4-5 Teelöffel Grüntee auf 1 Liter Wasser oder
1 Teelöffel Grüntee auf 200 ml Wasser

Welche Temperatur und Ziehzeit wir für einen Aufguss empfehlen:

Für den ersten Aufguss empfehlen wir den Grüntee bei 65-75 °C für 60 Sekunden ziehen zu lassen. Für den 2.-3. Aufguss empfehlen wir den Tee bei gleicher Temperatur für nun 20 Sekunden ziehen zu lassen. Der Tee kann mehrfach aufgegossen werden.

6. Wie schmeckt ein Kukicha Karigane?

Der Geschmack unseres Kukicha Karigane orientiert sich an dem Geschmack seines Blätterteependants, dem Gyokuro. Dadurch erhält der Karigane eine angenehm weiche und duftige Frische. Durch eine aufwendige Beschattung bei der Ernte erhält der Karigane eine leichte Süße und ist weniger bitter als andere Grüntees.


Quellen:
¹ Link: https://www.gruenertee.com/ karigane-kukicha - Autor: Dr. Jörg Schweikart

² Link:  https://de.wikipedia.org/wiki/ Kukicha