Wissenswertes über Ayurveda Tee und Chai Tee

Ayurveda, die alte indische Heilkunst

Ayurveda, das „Wissen vom Leben“ ist die traditionelle Heilkunst Indiens, der Begriff setzt sich aus den Worten „Ayus“ (Leben) und „Veda“ (Weisheit bzw. Wissen) zusammen. In großen Teilen Asiens ist die ayurvedische Lehre weit verbreitet und wird mitunter auch wissenschaftlich gelehrt, vor allem in Indien. Denn Ayurveda ist auch eine der wichtigsten heiligen Schriften des Hinduismus. Wie lange es Ayurveda bereits gibt, ist heute nicht mehr bekannt. Ayurveda gilt als die weltweit älteste bekannteste Lebens- und Gesundheitslehre. Das Wissen dieser Lehre wurde über Jahrtausende mündlich überliefert. Ihr Ursprung liegt in der vedischen Hochkultur Altindiens. Die meisten Quellen sind sich einig, dass die Inhalte der ayurvedischen Lehre mindestens 5000 Jahre alt sind. Ein ca. 3000 Jahre alter Text mit dem Titel "Agnivesha Tantra" gilt als die älteste Aufzeichnung des Ayurveda. Heute erfreut sich die Lehre größter Beliebtheit, es gibt eine Vielzahl an Ayurveda Produkten, Rezepten, Kuren und Büchern.


Die Lehre basiert vor allem auf Erfahrungswerten und einer ganzheitlichen Philosophie. Sie widmet sich nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist und emotionalen wie spirituellen Belangen des menschlichen Lebens. Das Leben wird als Einheit verschiedener Aspekte aufgefasst, Körper, Verstand, die Sinne und die Seele bilden gemeinsam ein Ganzes. Die Wahl und Zubereitung der richtigen Nahrung spielt in der ayurvedischen Lehre eine große Rolle. Die Ernährungsempfehlungen nennen auch Ayurveda Tees, Kräutermischungen welche die innere Balance ausgleichen helfen und das Wohlbefinden steigern können.

Die ayurvedische Lehre wird auch als "ganzheitliche Kombination empirischer Naturlehre und Philosophie" bezeichnet. Im Mittelpunkt stehen die physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte der menschlichen Gesundheit. Diese unterschiedlichen Temperamente, werden auch Lebensenergien oder Doshas genannt.

  • Vata(Wind, Luft, Pneuma)
  • Pitta(Feuer und Wasser, Chole)
  • Kapha(Erde und Wasser, Phlegma)

Die Essenz der Ayurvedischen Lehre ist das harmonische Gleichgewicht der Doshas, welche durch die Kraft verschiedener Kräuter gefördert werden kann, so sagt es die ayurvedische Lehre. Geschmackliche haben ayurvedische Tees* intensive Geschmackstichtungen zu bieten, auch ohne den Zusatz von künstliche Aromen.

Ayurveda Kuren

Die ayurvedische Lehre kennt drei grundlegenden Prinzipien des Lebens, die sogenannten Doshas: Das Bewegungsprinzip (Vata), das Stoffwechsel- bzw. Feuerprinzip (Pitta) und das Strukturprinzip (Kapha). Jede Ayurveda Kur zielt darauf ab, ein Ungleichgewicht in der Balance dieser drei Grundprinzipien auszugleichen. Dabei gibt es nicht nur Kuren zur Behandlung bereits bestehender Erkrankungen oder Leiden, sondern auch solche zur Vorbeugung von Krankheiten und Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. Kuren entsprechend der ayurvedischen Lehre sollen den Körper reinigen und dabei helfen, angelagerte Stoffwechselgifte auszuscheiden. 


Ayurveda erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit, doch nicht wenige sind von der Qualität der Kuren des Ayurveda in Sri Lanka und Indien besonders überzeugt und verknüpfen ihren Urlaub mit einer entsprechenden Behandlung. So gibt es längst besondere Ayurveda Reisen. Ob man sich der Lehre nun im Heimatland der alten Heilkunst widmet oder hier, ein wesentlicher Bestandteil ist nicht zuletzt auch immer die richtige Nahrung. Die Kombination von speziellen Anwendungen, Kräutermischungen wie Tees und besonderer Diät hilft während einer Ayurveda Kur dabei, die "verbogenen" Lebensenergien wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

Ayurveda Ernährung

Wesentliche Bestandteile der alten indischen Heilkunst sind neben der berühmten Ayurveda-Massage und der spirituellen Yogapraxis nicht zuletzt auch die Ernährungslehre und die Pflanzenheilkunde. Ayurveda Ernährung empfiehlt nicht nur, dass man nur in ruhiger Gemütsverfassung essen sollte, sondern auch die Verwendung von frischen, örtlich wie jahreszeitlich passenden Lebensmittel. Es gibt eine Vielzahl an Ayurveda Rezepten, welche auch der Empfehlung nachkommen, nach Möglichkeit bei jeder Mahlzeit alle sechs "Rasa", die ayurvedischen Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb zu sich zu nehmen. Dementsprechend vielseitig gestaltet sich auch das Ayurveda Kochen.

Die ayurvedische Heilkunst geht davon aus, dass die Zusammensetzung dessen, was wir zu uns nehmen, einen direkten Einfluss auf unseren Organismus hat. Eine ausgewogene, "sattvische" Ernährung beinhaltet auch einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln. So soll man nicht nur Eile beim Essen vermeiden, sondern auch nur dann eine Mahlzeit zu sich nehmen, wenn man tatsächlich Hunger verspürt. Auch dann sollte man sich nach den Richtlinien der Ayuverda Ernährung nicht völlig satt essen.

Es gibt viele beliebte Ayurveda Rezepte, von Kardamon-Keksen über Safranreis mit Spinat bis zu den sogenannten Laddus, kleine Bällchen aus Butter, Kichererbsenmehl und Ghee, einer in der indischen und pakistanischen Küche verbreiteten Form von Butterschmalz. In der Fülle an Rezepten für ausgewogene Gerichte wie Suppen, Frucht- und Kräuterzubereitungen und Gemüsepfannen ist in der ayurvedischen Küche für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei. Auch bei den ayurvedischen Teemischungen kommen viele verschiedene Zutaten zum Einsatz. Es gibt Ayurveda Tees mit Ingwer, Zitronengras, Anis, Ringelblumen, Nelken und vielem mehr. Diese Kräutertees sollen zugleich anregend als auch beruhigend wirken, jeder gut sortierte Ayurveda Shop bietet die bewährte Ayurveda Tee-Mischungen an.

Chai Tees

Der Chai-Tee ist das Nationalgetränk der Inder und wird auch hier immer beliebter. Diese Komposition stammt ursprünglich aus der ayurvedischen Gesundheitslehre und wird wegen ihrer bekannten, positiv auf den Körper und Geist wirkenden Eigenschaften getrunken.
Ursprünglich stammt Tee aus China, wo er "chá" heißt. Dieses Wort wird je nach Dialekt unterschiedlich ausgesprochen, auch schonmal aus "chai". Ebenso gesund und beliebt wie die Ayurveda Tees sind die bekannten Chai Tees, die mittlerweile auch hier bei uns in vielen Varianten angeboten werden. Dabei bedeuten die vielen verschiedenen Bezeichnungen wie z.B. auch "Yogi Tee" oder "Chai Latte" letztlich alle das Gleiche: Chai ist die Kurzform für Masala Chai, ein Getränk aus Schwarztee, vielerlei Gewürzen, Milch und Zucker, welches in Südasien jederman kennt. Insbesondere in Indien erfreut es sich größter Beliebtheit. Masala bedeutet in der Sprache der Hindu "Mischung" und darauf kommt es bei einem guten Chai Tee an. 

Auch Chai hat einen festen Platz in der Ernährung der ayurvedischen Gesundheitslehre. Nicht nur in Indien schätzt man die verschiedenen Chai-Zubereitungen aufgrund ihrer wohltuenden Wirkung: Das süße, würzige Getränk regt an, aber nicht auf. Zudem sind viele der bei der Zubereitung von Chai verbreiteten Gewürze auch fester Bestandteil der Ayurveda Ernährung.

Chai Tee Rezepte

Es gibt kein feststehendes einzelnes Rezept für den wohlschmeckenden Trunk, es finden sich verschiedensten Variationen. So ziemlich alle Chai Tees beinhalten allerdings Schwarztee, Milch und Zucker. Den großen Unterschied macht die verwendete Gewürzmischung. Die meisten indischen Familien haben ihr ganz eigenes Rezept.

Beliebte Gewürze für Chai-Mischungen sind Pfefferkörner, Fenchel, Anis, Ingwer, Zimt, Kardamom und Nelken. Jedes Rezept nimmt unterschiedliche Mengen, viele experimentieren beim Chai Tee selber machen eine Weile mit der richtigen Zusammensetzung, bevor sie ihre Lieblings-Mischung gefunden haben. Es gibt auch das ein oder andere Chai Tee Rezept mit Honig, obwohl die meisten Zubereitungen Zucker für die Süße nehmen. Manche gießen ihren Chai mit Wasser auf, doch am beliebtesten ist der Chai Latte. Inzwischen ist Chai Tee längst auch hierzulande ein Trend. Kein Wunder, denn eine heiße Tasse dieses besonderen Getränks ist nicht nur wohltuend und entspannend, sondern immer wieder ein einzigartiges kleines Geschmackserlebnis. 

Ayurveda und Chai Tee kaufen

Wenn Du Ayurveda und Chai Tee kaufen möchtest, wählen bitte den gewünschten Artikel aus. Bei Fragen beraten wir Dich gerne!

 

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir keine Empfehlung für gesundheitsfördernde Wirkungen ayurvedischer Teesorten geben können. Außerdem weisen wir darauf hin, dass die hier beschriebenen Informationen zu gesundheitsfördernden Wirkungen von Pflanzen und Kräutern allgemeiner Natur sind und sich nicht auf ein speziell von uns angebotenes Produkt beziehen.

 

Jetzt 20%-Rabatt sichern!

Starte jetzt mit dem 20%-Rabattcode*: Sommertee617

*Rabattcode beim Bestellvorgang eingeben. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionsgutscheinen kombinierbar. Gültig bis einschließlich 30.09.2017.

Good thinks...come to those who sign up for our newsletter.